Der Moderne Fünfkampf

Der Moderne Fünfkampf wurde von dem Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit, Baron Pierre de Coubertin, 1912 erstmals in das olympische Programm aufgenommen.
Der Moderne Fünfkampf verbindet sehr unterschiedliche und oft konträre Sportarten miteinander. Zu den athletischen Disziplinen Schwimmen und Laufen gesellen sich das von der Konzentrationsfähigkeit bestimmte Schießen und das die schnelle Aktion und Reaktion verlangende Fechten. Beim Reiten müssen die Athlet*innen Zutrauen und Einfühlungsvermögen auf einem zugelosten Pferd beweisen.
Es erfordert viel Trainingszeit um  im Schwimmen, Laufen und Schießen gute Voraussetzungen für einen Wettkampf zu haben.

Auch wer nur Interesse am Schießen (Laserpistole) hat, ist bei uns gern gesehen.